Argentinien Urlaubsbilder 2016

 
Zweiwöchige Reise durch Argentinien: Hotelaufenthalte in Puerto Iguazú, Salta, El Calafate und Buenos Aires mit diversen mehrstündigen Inlandsflügen.


Iguazú-Wasserfälle

Die Wasserfälle an der Nordspitze Argentiniens zählen zum UNESCO-Weltnaturerbe. Hunderte von einzelnen Fällen reihen sich über mehrere Kilometer aneinander. Der größte darunter ist der Garganta del Diablo, der Teufelsschlund.

IguazuWasserfaelle,Argentinien2016
Nasenbär

Die putzigen Kleinbären, die durch den Nationalpark streifen, haben keine Furcht vor den menschlichen Besuchern. Ganz im Gegenteil: Mit abschreckenden Bildtafeln von Kratz- und Bißwunden werden die Touristen aufgefordert, diese nicht zu füttern.

Nasenbaer,Argentinien2016
Macuco Safari

Auf der anderen Seite der Wasserfälle liegt Brasilien. Auch von dort aus läßt sich das Naturschauspiel erleben, z.B. mit einer Bootstour von Macuco Safari, die entweder gute Wasserdichtheit der Garderobe erfordert, oder ein Hemd zum Wechseln.

MacucoSafari,Argentinien2016
Juliafalter

Zu den kleineren Sehenswürdigkeiten in Iguazú gehört das Biocentro. Es ist dem bedrohten Regenwald gewidmet und zeigt Reptilien, Bromelien, Orchideen und Schmetterlinge. Ein ruhiger, erholsamer Aufenthalt nach den Touristenmassen an den Wasserfällen.

Juliafalter,Argentinien2016
Bromelie

Die Verwandten der Ananas kommen auch mit schwierigen Umweltbedingungen zurecht. Eine Art besiedelt sogar die städtischen Telefonleitungen und wirkt dann wie eine Kette kugeliger Vogelnester.

Bromelie,Argentinien2016
Jacaranda-Bäume

In der alten Kolonialstadt Salta blühen Ende Oktober die Jacaranda-Bäume. Hier beginnt die berühmte Zugstrecke Tren a las Nubes, der Zug in die Wolken, der in die Anden bis auf 4188 Meter Höhe fährt.

JacarandaBaeume,Argentinien2016
Wein

Die Umgebung von Salta ist ebenfalls als Weinbauregion bekannt. Ein Zentrum des Weintourismus mit Verkostungen und Führungen durch Winzereien ist der Ort Cafayate, 190 km südlich von Salta.

Wein,Argentinien2016
Gaucho-Pferd

Auf der Estancia Sayta kann man das Leben der Gauchos kennenlernen und zu einem Ausritt starten. Nach der Rückkehr wartet ein reichhaltiges Asado, von Besitzer Enrique meisterlich gegrillt, darauf, mit Wein heruntergespült zu werden.

GauchoPferd,Argentinien2016
Spegazzini-Gletscher

Nach Regenwald und warmen, trockenen Andentälern gibt es im 3000 km entfernten El Calafate ein kühles, windiges Klima. Bei einer Gourmet-Kreuzfahrt auf dem Lago Argentino wird u.a. frisch geangeltes Gletschereis serviert.

SpegazziniGletscher,Argentinien2016
Calafate-Strauch

Doch auch in dieser eher unwirtlichen Gegend findet Landwirtschaft statt. Die kleinen Calafate-Beeren werden zu Marmelade verarbeitet und auch Viehzucht gibt es: Einige Rinder haben es sogar geschafft, sich selbst auszuwildern.

CalafateStrauch,Argentinien2016
Perito-Moreno-Gletscher

Ein besonderes Highlight im Parque Nacional Los Glaciares ist die Wanderung mit Steigeisen auf dem Gletscher Perito Moreno. Während man Auge in Auge mit Gletscherspalten und Eistürmen herumstapft, brechen unweit dicke Brocken von der 60 Meter hohen Front des Gletschers ab.

PeritoMorenoGletscher,Argentinien2016
Asado

Mehrere Restaurants in El Calafate bieten das typisch argentinische Asado Criollo an. Zu erschwinglichen Preisen gibt es Berge von Lammfleisch, die schonend von indirekter Hitze gegart wurden.

Asado,Argentinien2016
Zip-line

Gut gestärkt kann man dann zu weiteren Aktivitäten starten. Enjoy El Calafate bietet eine Tour mit Seilrutsche über eine Schlucht, Abseilen von einer senkrechten Wand, wieder Hochklettern und ein kurzes Stück auf einer Via Ferrata an.

Zipline,Argentinien2016
Casa Rosada

Am zentralen Plaza de Mayo in Buenos Aires liegt die Casa Rosada, der Präsidentenpalast. Direkt dahinter gibt es ein 2011 eröffnetes Museum, in dem die wechselvolle Geschichte Argentiniens dargestellt wird.

CasaRosada,Argentinien2016
Tango Argentino

Zu den bekanntesten kulturellen Errungenschaften des Landes gehört der argentinische Tango. Diesen kann man bei einer abendlichen Tango-Show kennenlernen, oder auch in einer Fußgängerzone. Es werden sogar Tanzkurse für Touristen in englischer Sprache angeboten.

TangoArgentino,Argentinien2016
Caminito

Das kleine, farbenfrohe Viertel am alten Hafen La Boca ist tagsüber ein Anziehungspunkt mit kleinen Geschäften und Straßenrestaurants. Von den Balkonen grüßen Evita, Maradona oder der Papst Franziskus. Nachts gilt die Gegend aber als unsicher.

Caminito,Argentinien2016
Kongreßpalast

Im Palacio del Congreso de la Nación Argentina sitzt der argentinische Nationalkongreß, das gesetzgebende Organ des Landes. Das Gebäude wurde von einem italienischen Architekten entworfen und 1906 fertiggestellt.

Kongresspalast,Argentinien2016
Maracujablüte

Der botanische Garten wird gerne besucht. Der Eintritt ist frei und auf dem weitläufigen, schattigen Gelände gibt es viel zu sehen, z.B. einen Mate-Strauch, aus dessen Blättern das argentinische Nationalgetränk hergestellt wird.

Maracujabluete,Argentinien2016
Pampahasen

Argentinische Maras streifen frei durch den Zoo von Buenos Aires. Die historischen Anlagen sind beeindruckend, der Elefant hat z.B. einen indischen Tempel, lassen aber nur eine beengte, nicht artgerechte Haltung zu. Der Zoo wird daher seit einiger Zeit renoviert.

Pampahasen,Argentinien2016
La Recoleta

Der Großfriedhof liegt nördlich der Innenstadt. Die Häuser der Toten machen einen gepflegteren Eindruck als so manche Wohn- oder Geschäftsstraße. Hier liegt auch die Volksheldin Evita Duarte de Perón begraben.

LaRecoleta,Argentinien2016
Presidente Sarmiento

Das ehemalige Segelschulschiff liegt an einem Seitenarm des Rio de la Plata vor Anker. Zu den Ausstellungstücken unter Deck gehört der ausgestopfte Schiffshund Lampazo und ein Stein von der Chinesischen Mauer.

PresidenteSarmiento,Argentinien2016

Alle Bilder können durch Anklicken auf 1280x1024 vergrößert werden.

Finnland 2016   andere Ziele   Links