Barbados Urlaubsbilder 2012

 
8 Übernachtungen an der Platinum Coast im Appartment mit Blick vom Whirlpool aufs Meer und den Sonnenuntergang.
Nur 400 km mit dem Mietwagen zurückgelegt, denn die Insel ist nicht besonders groß.
Ein weiterer Tag auf Kosten von British Airways: Probleme bei der Flugzeugbetankung.


Bridgetown

In der Hauptstadt leben mit rund 100.000 Menschen fast 40% der Inselbevölkerung. Am Sonntag wirkt sie aber wie eine Geisterstadt, wie hier am zentralen National Heroes Square vor dem Parlamentsgebäude. Das Gebäude ist von 1874, aber erst seit 1966 ist Barbados ein unabhängiger Staat.

Bridgetown,Barbados2012
George Washington House

Der spätere erste Präsident der USA weilte hier 1751 im Alter von 19 Jahren mit seinem erkrankten Halbbruder. Die Reise nach Barbados blieb der einzige Auslandsaufenthalt von George Washington.

GeorgeWashingtonHouse,Barbados2012
Harrison Point Lighthouse

Der nicht mehr aktive Leuchtturm im abgelegenen und einsamen Norden der Insel erhebt sich zwischen karibischem Meer und Zuckerrohrfeldern. Mit der ruhigen Idylle ist es aber schnell vorbei, wenn eine der geführten Motorradtouren hier zu ein paar Off-Road-Runden eintrifft.

HarrisonPointLighthouse,Barbados2012
Zuckerrohr

ist immer noch die Basis des Agrarsektors der Insel. Andere Produkte aus lokalem Anbau findet man kaum in den Supermärkten. Selbst Südfrüchte sind oft importiert und daher nicht preiswerter als in Deutschland.

Zuckerrohr,Barbados2012
Morgan Lewis Windmill

ist eine der letzten noch funktionsfähigen Zucker-Windmühlen der Welt. Auf der nur 431 qkm großen Insel sollen einmal über 500 Windmühlen in Betrieb gewesen sein.

MorganLewisWindmill,Barbados2012
St. Nicholas Abbey

war niemals eine Abtei sondern immer Herrenhaus eines Zuckerpflanzers. Alle Stufen der Produktion von Rum, dessen Erfindung Barbados für sich in Anspruch nimmt, können besichtigt werden und eine Verkostung der 8 Jahre gelagerten Hausmarke ist inklusive.

StNicholasAbbey,Barbados2012
Cherry Tree Hill

Auch der Name dieser malerischen Ecke des Landes ist irreführend. Statt Kirsch- säumen hier Mahagoni-Bäume die Straße. Einst war dies der verbreitetste Baum auf der Insel.

CherryTreeHill,Barbados2012
Green Monkey

Die Westlichen Grünmeerkatzen sind in den bewaldeten Gebieten nicht selten anzutreffen. Im Barbados Wildlife Reserve am Farley Hill sind sie regelmäßiger Gast zu den Fütterungszeiten. Auf freiwilliger Basis sozusagen, denn es gibt keine Zäune oder gar Käfige.

GreenMonkey,Barbados2012
Fackel-Ingwer

Für einen erholsamen Spaziergang empfiehlt sich einer der zahlreichen gepflegten tropischen Gärten. Namen wie Flower Forest und Orchid World halten was sie versprechen: Üppige Vegetation von kleinen Blüten bis zu in den Himmel ragenden Königspalmen.

FackelIngwer,Barbados2012
Muskatnuß

Im engen Tal des Welchman Hall Gully kann man auf einem Rundgang unter anderem tropische Nutzpflanzen wie Muskatnußbäume und Kaffeesträucher kennenlernen. Auch Queen Elizabeth II war hier schon 1975 zu Besuch, wie eine Plakette am Ende des Weges stolz verkündet.

Muskatnuss,Barbados2012
Platinum Coast

Die beliebten, aber doch recht kleinen Strände an der Westküste werden von eher hochpreisigen Hotels gesäumt. Vorteile sind das ruhige karibische Meer und der freie Blick auf die Sonnenuntergänge.

PlatinumCoast,Barbados2012
Crane Beach

Auch der Süden der Insel ist reich an schönen Stränden. Crane Beach soll sogar zu den Top 10 der besten Strände der Welt gehören. Wie überall auf Barbados ist der Strand öffentlich und frei zugänglich.

CraneBeach,Barbados2012
Bathsheba

An der rauhen Atlantikküste im Osten, z.B. im kleinen Ort Bathsheba, liegt das Revier der Surfer. Schwimmen ist hier dagegen nicht ratsam, da es gefährliche Unterströmungen gibt.

Bathsheba,Barbados2012
Harrison's Cave

Da Barbados im Gegensatz zu den anderen karibischen Inseln nicht vulkanischen Ursprungs ist, sondern aus Kalkstein besteht, finden sich hier ansehnliche Höhlen. Harrison's Cave ist so groß, daß man von einem Elektrowagen mit zwei Anhängern durch die Höhle gefahren wird.

HarrisonsCave,Barbados2012
Concorde Cockpit

Am Flughafen von Barbados kann eine Concorde besichtigt werden, die bis 2003 regelmäßig von London aus mit doppelter Schallgeschwindigkeit hierher flog. Heutzutage sind dagegen die British Airways Flüge in beide Richtungen regelmäßig verspätet. Bei mir waren es 2 Stunden Verspätung hin und schlappe 30 Stunden beim Rückflug.

ConcordeCockpit,Barbados2012

Alle Bilder können durch Anklicken auf 1280x1024 vergrößert werden.

Taiwan 2011   andere Ziele   Links