Cayman Islands Urlaubsbilder 2014

 
Zwei Wochen im Hotel Comfort Suites am Seven Mile Beach.
Unterwegs mit dem Mietwagen: 560 km gefahren.


Banken & Hühner

Die Cayman Islands sind weithin als steuerfreier Finanzplatz bekannt. Auch das Hühnervolk der Inseln scheint seine goldenen Eier in den Banken deponiert zu haben. Nach dem Stadtbummel sieht man das Federvieh auch das Strandleben genießen.

BankenHuehner,CaymanIslands2014
Seven Mile Beach

Auch wenn es wohl eher nur 7 Kilometer sind, ist dieser Sandstrand von zentraler Bedeutung für die touristische Infrastruktur. Angenehmerweise halten sich die Hotelbauten in der Höhe doch einigermaßen zurück.

SevenMileBeach,CaymanIslands2014
Sonnenuntergang

Praktischerweise liegt der Seven Mile Beach an der Westseite der Hauptinsel, was den Blick auf spektakuläre Sonnenuntergänge ermöglicht.

Sonnenuntergang,CaymanIslands2014
Hell

Die "Hölle" von Grand Cayman besteht aus sogenanntem Phytokarst, von Algen zersetztem Kalkstein. Im nebenliegenden Andenkenladen verkauft der Inhaber, in ein Teufelskostüm gekleidet, u.a. T-Shirts mit Aufschriften wie "I've been to hell and back".

Hell,CaymanIslands2014
Pedro St. James

Das älteste Gebäude der Cayman Islands ist ein Herrenhaus von 1780. Hier trafen sich die Mitglieder des ersten Parlaments der Inseln. Allerdings sind die Caymans auch heute noch eine britische Kolonie bzw. nach aktueller Sprechweise ein Überseegebiet.

PedroStJames,CaymanIslands2014
Kitesurfer

Selbstverständlich werden auf der kleinen Karibikinsel alle möglichen Wassersportarten angeboten: Vom gemütlichen Paddeln über Jetskis und Parasailing bis zum abgedrehten Flug mit einem wasserbetriebenem Jetpack.

Kitesurfer,CaymanIslands2014
Cayman Motor Museum

In dem randvoll mit Autos gefüllten Museum stellt ein norwegischer Geschäftsmann seine private Sammlung von Rolls Royce, Ferrari, usw. zur Schau. Darunter ist auch das originale Batmobil von 1966 und das erste Auto, das je auf den Cayman Islands fuhr.

CaymanMotorMuseum,CaymanIslands2014
Jolly Roger

In Erinnerung an die Piratenzeiten kann man im Hafen der Hauptstadt George Town einen Nachbau eines Piratenschiffs entern. Für alle Passagiere der oft 4 gleichzeitig im Hafen liegenden Kreuzfahrtschiffe ist natürlich kein Platz.

JollyRoger,CaymanIslands2014
Goldspecht

Im Queen Elizabeth II Botanic Park tummeln sich zwischen Orchideen, Palmen und tropischen Nutzpflanzen auch Tiere wie der endemische Blaue Leguan und der zutrauliche Goldspecht.

Goldspecht,CaymanIslands2014
Blauer Leguan

Auch wenn der weit über einen Meter lange Blaue Leguan hier sein beachtliches Maul aufreißt, ist seine Art vom Aussterben bedroht. Anders als seine kleinen, grünen Verwandten ergreift er dummerweise nicht die Flucht, wenn sich Menschen oder streunende Hunde nähern.

BlauerLeguan,CaymanIslands2014
Suppenschildkröte

In der Cayman Turtle Farm kann man mit jungen Green Sea Turtles um die Wette schwimmen. Es gibt sogar einen eigenen Sandstrand, an dem die ausgewachsenen Weibchen ihre Eier legen und vergraben können.

Suppenschildkroete,CaymanIslands2014
Blaustreifen-Grunzer

Praktisch unbeeindruckt von den menschlichen Schnorchlern mitten im Schwarm bleiben die Fische an ihrem bevorzugten Ort in der großen künstlichen Lagune. Kein Wunder, denn genau hier werden sie regelmäßig gefüttert.

BlaustreifenGrunzer,CaymanIslands2014
Kaiman

Kaimane gibt es nicht mehr in freier Wildbahn auf den Kaimaninseln. Nur ein 2006 gefangenes Krokodil namens Smiley kann in der Turtle Farm besichtigt werden.

Kaiman,CaymanIslands2014
Atlantis

Das U-Boot Atlantis bietet Platz für 48 Passagiere und taucht bis in eine Tiefe von 30 Metern. Bei der einstündigen Fahrt, die tags und nachts angeboten wird, kann man so die Unterwasserwelt trockenen Fußes besichtigen.

Atlantis,CaymanIslands2014
Korallengarten

Obwohl die starken Scheinwerfer des U-Boots die Korallen taghell erleuchten, trauen sich die kleinen Fische des Riffs nicht hervor, denn die Raubfische folgen dem U-Boot. Ausserdem sieht man vereinzelt Oktopoden und Langusten.

Korallengarten,CaymanIslands2014
Blowhole

An der südlichen Küste treffen die Wellen an einigen Stellen ungebremst durch ein schützendes Riff auf die Kalkfelsen. An passenden Blaslöchern im Kalk kann dann eine Fontäne von mehreren Metern Höhe entstehen.

Blowhole,CaymanIslands2014
Genetzte Kissensterne

Am Starfish Point finden sich zahlreiche Seesterne, die gut 30 cm Durchmesser erreichen. Im knietiefen Wasser sind sie leicht einzusammeln, aber huschen auch überraschend schnell wieder aus der vom Fotografen vorgegebenen Anordnung.

GenetzteKissensterne,CaymanIslands2014
Stachelrochen

Die handzahmen Stachelrochen auf der Sting Ray City Sandbar sind eine einzigartige Attraktion von Grand Cayman. Obwohl die Tiere in Freiheit leben, kommen sie gerne zu der Sandbank und lassen sich von Bootsladungen von Touristen angrabbeln und mit Tintenfischhappen füttern.

Stachelrochen,CaymanIslands2014

Alle Bilder können durch Anklicken auf 1280x1024 vergrößert werden.

Schweiz 2014   andere Ziele   Links