Hongkong, Hanoi, Bangkok Urlaubsbilder 2018

 
Je 5 Tage in den asiatischen Metropolen Hongkong, Hanoi und Bangkok. Unterwegs mit öffentlichen Verkehrsmitteln und zu Fuß.


Hongkong

Clock Tower

Der Uhrturm des ehemaligen Bahnhofs steht an der Südspitze der Halbinsel Kowloon. In unmittelbarer Nähe liegt der Anleger der Star Ferry, mit der man nach Hongkong Island übersetzen kann.

ClockTower,Hongkong2018
Symphony of Lights

Täglich ab 20 Uhr startet die Lasershow, an der mittlerweile 47 Gebäude teilnehmen. Sie dauert 10 bis 15 Minuten, hat musikalische Untermalung und die Sitzplätze mit der besten Aussicht an der Promenade von Kowloon sind früh belegt.

SymphonyOfLights,Hongkong2018
MTR

Das Netz der Mass Transit Railway verbindet 93 Stationen mit 11 U-Bahn-Linien. Auch wenn man gar nicht U-Bahn fahren will, sind die Stationen hilfreich, denn man kann unterirdisch weite Strecken zu Fuß zurücklegen und so Ampeln umgehen.

MTR,Hongkong2018
Entenhälse

Man kann alles essen, was vier Beine hat und kein Tisch oder Stuhl ist, was fliegt und kein Flugzeug ist, und was schwimmt und kein U-Boot ist. So oder ähnlich soll ein chinesisches Sprichwort lauten.

Entenhaelse,Hongkong2018
Chi Lin Kloster

Das buddhistische Nonnenkloster Chi Lin ist das größte handgefertigte Holzgebäude der Welt. Dazu gehört ein chinesischer Landschaftsgarten, in dem man sich vom Trubel der Großstadt erholen kann.

ChiLinKloster,Hongkong2018
The Peak

Die vermutlich bekannteste Sehenswürdigkeit Hongkongs ist die Aussicht auf die Skyline der Stadt vom Victoria Peak. Den bestens Blick hat man aber nicht vom kostenpflichtigen Aussichtsturm, sondern vom Lugard Road Lookout, den man nach einem kleinen Spaziergang erreicht.

ThePeak,Hongkong2018
10.000 Buddha Tempel

Nach einem schweißtreibenden Aufstieg über 431 Stufen gelangt man zur Haupthalle des Tempels. Das Fotografieren der darin befindlichen Buddhas ist nicht gestattet, aber man kann leicht nachzählen, daß es deutlich mehr als 10.000 sind, da sie ordentlich in 30 Reihen mit je 400 Figuren angeordnet sind.

10000BuddhaTempel,Hongkong2018
Queen Victoria

Von der Rückseite der Hongkong Dollar Münzen ist das Konterfei der britischen Monarchin mittlerweile verschwunden. Die Statue der Königin Victoria steht aber noch im gleichnamigen Park.

QueenVictoria,Hongkong2018
Tram

Auf der seit über 100 Jahren bestehenden Straßenbahnlinie kann man quer durch den Wolkenkratzerdschungel fahren. Egal wie weit, die Fahrt kostet nur umgerechnet 30 Cent und wird am besten per Octopus-Karte bezahlt.

Tram,Hongkong2018
Golden Bauhinia

Die goldene Orchideenbaumblüte ist ein Geschenk der zentralen chinesischen Regierung an die Stadt Hongkong zum Anlaß der Wiedervereinigung im Juli 1997. Der Ort ist daher gut besucht von chinesischen Touristen vom Festland.

GoldenBauhinia,Hongkong2018

Hanoi

Train Street

Mehrmals am Tag fährt ein Zug durch eine schmale Gasse in Hanoi, an der links und rechts Wohnhäuser, Geschäfte und Lokale liegen. Es ist eine Attraktion, die in anderen Länder längst aus Sicherheitsgründen verboten wäre.

TrainStreet,Hanoi2018
Military History Museum

In diesem Museum wird der Kampf der Vietnamesen gegen französische Kolonialtruppen und amerikanische Luftangriffe dokumentiert. Es gibt u.a. eine ganze Reihe erbeuteter Flugzeuge und Panzer zu sehen.

MilitaryHistoryMuseum,Hanoi2018
Verkehrschaos

In Vietnam gelten folgende Verkehrsregeln: An Zebrastreifen nicht anhalten, sondern kreuzende Fußgänger umkurven. Rote Ampeln sind nur ein Hinweis, daß mit erhöhtem Querverkehr zu rechnen ist. Bürgersteige sind vorrangig als Moped-Parkplatz zu nutzen, Fußgänger können auch auf der Straße gehen.

Verkehrschaos,Hanoi2018
Hoa-Lo-Gefängnis

Das von den Franzosen Maison Centrale genannte Gefängnis beherbergte zuerst Widerstandskämpfer. Eine Guillotine aus der Zeit ist hier ausgestellt. Später wurden abgeschossene US-Piloten im von ihnen so genannten Hanoi Hilton untergebracht.

HoaLoGefaengnis,Hanoi2018
St.-Joseph-Kathedrale

Etwas überraschend erhebt sich eine katholische Kathedrale zwischen den schmalen Gassen der Altstadt. Es soll 6 Millionen Katholiken geben, die Mehrheit der Vietnamesen ist aber atheistisch.

StJosephKathedrale,Hanoi2018
Ho Chi Minh Mausoleum

Der Nationalheld Vietnams liegt heute, gegen seinen Willen, einbalsamiert im Mausoleum. In der Nähe kann auch seine bescheidene Wohn- und Arbeitsstätte besichtigt werden.

HoChiMinhMausoleum,Hanoi2018
Vietnamesische Küche

Das Gericht im Bild erfordert noch Handarbeit: Die Zutaten sind in Reispapier einzuwickeln und die fertigen Rollen dann in die recht milde Soße zu tunken.

VietnamesischeKueche,Hanoi2018
Kabelverhau

Beim Anblick dieser Kabelverlegungstechnik fragt man sich, ob jede einzelne Lampe in jedem Haus dieser Straße eine separate Kabelverbindung zu dem zentralen Verteilerkasten hat.

Kabelverhau,Hanoi2018
Wasserpuppentheater

Beim nur in Vietnam praktizierten Wasserpuppentheater dürfen die Puppenspieler während der ganzen Vorstellung bis zu den Hüften im Wasser stehen. Die Puppen werden dabei mit unter Wasser geführten Stangen bewegt.

Wasserpuppentheater,Hanoi2018
Hoan-Kiem-See

Der zwischen Altstadt und französischem Viertel gelegene See zieht morgens allerhand Frühsportler an und am Abend flanierende Vietnamesen und Touristen. Der Schildkrötenturm im See leuchtet dann geheimnisvoll.

HoanKiemSee,Hanoi2018

Bangkok

Wat Arun

Der Tempel der Morgenröte wirkt besonders malerisch im Abendrot. Um über den Chao-Phraya-Fluß zum Tempel zu kommen, bietet sich die Fähre an, die direkt am Tempelgelände anlegt und nur 11 Cent kostet.

WatArun,Bangkok2018
Tuk Tuk

Ein bekanntes Transportmittel in Thailand ist die motorisierte Riksha. Genutzt wird es aber praktisch nur von Touristen, denn klimatisierte Taxis sind nicht teurer. Insbesondere dann nicht, wenn man beim obligatorischen Aushandeln am Ende den Tuk Tuk Touristenphantasiepreis zahlt.

TukTuk,Bangkok2018
Liegender Buddha

Im Wat Pho Tempel liegt ein 46 Meter langer Buddha. Der Tempel ist auch das staatlich anerkannte Ausbildungszentrum für die traditionelle Thai-Massage.

LiegenderBuddha,Bangkok2018
Thai-Massage

Die Massage wird ohne irgendwelche Öle durchgeführt und besteht aus allerlei Dehnungs- und Akupressurtechniken. Ob das auf diesem Plakat gezeigte "Stretching for Vomit" wörtlich genommen werden sollte, ist zu bezweifeln.

ThaiMassage,Bangkok2018
Thailändischer Tanz

Da im Wat Pho gerade eine Feier zum 230-jährigen Bestehen stattfand, wurden auch verschiedene Tänzerinnen aufgeboten, die in voller Montur typische Tänze präsentierten.

ThailaendischerTanz,Bangkok2018
Wat Phra Kaeo

Der Tempel, der zum ehemaligen königlichen Palast gehört, beherbergt den Smaragd Buddha. Fotografieren ist hier zur Abwechslung mal verboten. Vielleicht, weil der Buddha in Wirklichkeit "nur" aus grüner Jade ist.

WatPhraKaeo,Bangkok2018
Wat Suthat

Einer der ältesten Tempel in Bangkok. Hier kann man tatsächlich so etwas wie meditative Ruhe erfahren. Durch Wat Pho und Wat Phra Kaeo werden dagegen Busladungen meist chinesischer Touristen geschleust.

WatSuthat,Bangkok2018
Wai

Den in Thailand üblichen Gruß sollte man als Tourist nicht zu erwidern versuchen, da für die korrekte Form der Ausführung die soziale Stellung der Beteiligten von Bedeutung ist.

Wai,Bangkok2018
Opferschrein

In allen möglichen Winkeln und Ecken oder auch an Straßenbäumen findet man kleine Opferschreine für Erdgeister, nicht etwa für Buddha. Eine fast immer anzutreffende Gabe ist rote Fanta.

Opferschrein,Bangkok2018
Klebreis mit Mango

Der süße Reis mit einer halben Mango wird gerne als Dessert gegessen. Mango gibt es auch als Eis am Stiel, ebenso wie viele andere Fruchtsorten: Durian, Brotfrucht oder Kokosnuß.

KlebreisMitMango,Bangkok2018

Alle Bilder können durch Anklicken auf 1280x1024 vergrößert werden.

Schweden 2018   andere Ziele   Links