Taiwan Urlaubsbilder 2011

 
Einmal um die Insel in einer 10-tägigen Gruppenreise sowie 3 Tage auf eigene Faust in Taipei.


Fumarole

Kaum 20 km nördlich von Taipei können im Gebiet von Siaoyoukeng die Zeichen des vulkanischen Ursprungs der Insel Taiwan (früher Formosa) besichtigt werden: Fumarolen, Schwefelablagerungen und heiße Quellen. Letztere werden im ganzen Land gerne zum Baden benutzt.

Fumarole,Taiwan2011
Chiang-Kai-shek-Memorial

Im Zentrum von Taipei steht die Chiang-Kai-shek-Gedächtnishalle, die 1980 zum fünften Todestag des Präsidenten der Republik China eröffnet wurde. Chiang musste 1949 vor den Kommunisten unter Mao Tse-tung nach Taiwan fliehen.

ChiangKaishekMemorial,Taiwan2011
Goldbarren

Bei der Flucht vom Festland wurden auch die Goldreserven Chinas nicht zurückgelassen. Den 220 kg Barren (aktuell rund 9 Mio Euro wert) in der Ausstellung im alten Goldgräberort Jiufen darf man sogar anfassen.

Goldbarren,Taiwan2011
Chinesisches Essen

Die mundgerechten Häppchen nimmt man sich in einem besseren Restaurant von einer drehbaren Platte in der Tischmitte. Selbstverständlich wird vorrausgesetzt, daß man den Umgang mit Eßstäbchen beherrscht.

ChinesischesEssen,Taiwan2011
Tintenfisch

Auf den typischen Nachtmärkten werden die unterschiedlichsten Köstlichkeiten für kleines Geld angeboten. Eigentlich ist immer alles geschmacklich und hygienisch einwandfrei.

Tintenfisch,Taiwan2011
Yehliu

An der Nordküste im Yehliu Geopark sind bizarre Sandsteinformationen zu bewundern. Sie tragen Namen wie Königinnenkopf, Elefant, Bienenstock oder Feenschuh.

Yehliu,Taiwan2011
Sanching Tempel

Im taoistischen Sanching Tempel bei Yilan werden die Drei Reinen verehrt. In Taiwan sind der Buddhismus, Konfuzianismus und Taoismus die am weitesten verbreiteten Religionen. In den Gebieten der Ureinwohner sieht man aber auch mal eine Kirche.

SanchingTempel,Taiwan2011
Taroko-Schlucht

Der Osthälfte Taiwans wird von einem Gebirge dominiert, dessen Gipfel auf fast 4000 m Höhe liegen. Abenteuerliche Straßen führen hier durch die Taroko-Schlucht, welche ein beliebtes Wandergebiet ist.

TarokoSchlucht,Taiwan2011
Xiangde Tempel

Der buddhistische Xiangde Tempel in der Taroko-Schlucht kann nur über eine Hängebrücke für Fußgänger erreicht werden. Über viele Treppenstufen geht es dann zu einem großen goldenen Buddha, einer Guanyin-Statue und einer Pagode.

XiangdeTempel,Taiwan2011
Reis

Im tropischen Teil Taiwans, südlich des Wendekreises des Krebses, können bis zu drei Reisernten im Jahr eingebracht werden. Typischerweise wird Reis auch schon zum Frühstück angeboten.

Reis,Taiwan2011
Kalligrafie

Als Besonderheit dieser Reise stand eine Übernachtung im Fo Guang Shan Kloster bei Kaohsiung auf dem Programm, incl. Kalligrafie-Übung und Morgenandacht. Die Schlafgelegenheiten waren dann doch nicht, wie teilweise befürchtet, karge Mönchsklausen, sondern ganz normale Hotelzimmer.

Kalligrafie,Taiwan2011
Buddha-Land

Nach der Morgenandacht mit den Mönchen und Nonnen (Zahlenverhältnis 1:10, wie unser Gastgeber-Mönch, ein gebürtiger Österreicher, anmerkte) wurden dann noch Teile der Klosteranlage besichtigt.

BuddhaLand,Taiwan2011
Tempelfest

Auch im Trubel dieses Tempelfests in der alten Hauptstadt Tainan hat unser Reiseleiter Johnny Huang keines seiner 18 Schäfchen verloren, obwohl einige Mitreisende sich gerne mal absetzten oder vereinbarte Treffpunkte und -zeiten verschusselten.

Tempelfest,Taiwan2011
Sonne-Mond-See

Ein weiteres beliebtes Touristenziel, auch der Einheimischen, ist der Sonne-Mond-See im zentralen Hochland. Leider ist das Ufer an einigen Stellen durch wenig ansehnliche Hotelbauten verschandelt.

SonneMondSee,Taiwan2011
Eulen

Für die Ureinwohner vom kleinen Stamm der Thao ist die Eule ein heiliges Tier. Entsprechend wimmelt es im Ort Ita Thao am Sonne-Mond-See nur so davon. Glücklicherweise hatte ich meine übliche Souvenir-Eule schon in Taipei gekauft.

Eulen,Taiwan2011
Taipei 101

Einst mit 508 m höchster Wolkenkratzer der Welt, hält der Turm jetzt noch den Rekord für den schnellsten Aufzug. Ebenfalls beeindruckend ist der eingebaute Schwingungsdämpfer, der gegen die hier oft auftretenden Taifune und Erdbeben wirken soll.

Taipei101,Taiwan2011
Nationales Palastmuseum

Eine umfangreiche Sammlung der chinesischen Kunstgeschichte findet sich im Palastmuseum. Da im Museum Fotografieren verboten ist, wird um so mehr davor auf den Auslöser gedrückt.

NationalesPalastmuseum,Taiwan2011
Schmetterlinge

Der weitläufige Zoo im Südosten der Stadt zeigt neben Elefanten, Nashörnern und Flußpferden sogar einige der seltenen Pandabären. Im Insektarium kommen aber auch die Kleinen zu ihrem Recht.

Schmetterlinge,Taiwan2011

Alle Bilder können durch Anklicken auf 1280x1024 vergrößert werden.

Norwegen 2011   andere Ziele   Links